SPD Calden

Calden: Potential und Perspektive!

Willkommen bei der Caldener SPD.

Hier finden Sie hier Aktuelles und Wissenswertes zu unserer Arbeit.

 
 

30.04.2016 in Fraktion

Konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung Calden am 28.04.2016

 
Gemeindevorstand Calden

Am Donnerstag, den 28.04.2016 hat sich die Caldener Gemeindevertretung konstituiert.

Nachdem Bürgermeister Mackewitz die Sitzung eröffnete, wurde die Wahl des Vorsitzenden der Gemeindevertretung durchgeführt. Einstimmig gewählt wurde Andreas Reichhardt, SPD, aufgrund eines gemeinsamen Vorschlags aller Parteien.

Als Stellvertreterinnen des Vorsitzenden der Gemeindevertretung wurden Frau Irmgard Croll, FWG, Frau Brigitte Gerstenberg, CDU und Frau Karin Koch, SPD, gewählt.

In der neuen Legislaturperiode wird es neben dem Haupt- und Finanzausschuss einen Ausschuss für Soziales und Infrastruktur geben. Dafür hat sich maßgeblich die SPD-Fraktion eingesetzt. In den nächsten Jahren wird es in unserer Gemeinde viele Projekte im Bereich Soziales und Infrastruktur geben, die wir in diesem Ausschuss gut aufgehoben sehen. Insbesondere der Ärztemangel, die Ortsumgehung und die dadurch entstehende neue Gestaltung des Caldener Ortskerns, die möglich gewordenen Investitionen im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogrammes (KIP), die Entwicklung der Spielplätze und vieles mehr sind die Themen, die der Ausschuss bearbeiten soll.

Die SPD-Fraktion ist im Gemeindevorstand mit 4 Mitgliedern vertreten. Gewählt worden sind Holger Ditzel, Helga Hartmann, Elmar Finis und Joachim Helmke.

Wir gratulieren allen Mandatsträgern zu ihrer Wahl und freuen uns auf die Zusammenarbeit in der kommenden Legislaturperiode.  

 

30.03.2016 in Fraktion

Andreas Wende als Vorsitzender der Caldener SPD Gemeindevertreterfraktion wiedergewählt

 

Nach der Kommunalwahl konstituierte sich die SPD Gemeindevertreterfraktion am 17. März 2016.

Andreas Wende aus Calden, er hatte diese Funktion bereits in der letzten Periode inne, wurde zum Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreterinnen sind Edith Könemann aus Obermeiser sowie Iris Wetzel aus Calden. Zum Fraktionskassierer wurde Andreas Reichhardt gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Einen herzlichen Dank richteten die gewählten Gemeindevertreter alle Wählerinnen und Wähler, die ihr Wahlrecht nutzten, um so Einfluss auf die Gestaltung vor Ort zu nehmen.

Auch wenn es bedauerlich sei, dass ein Sitz zur absoluten Mehrheit fehle, sei man erneut zur stärksten Fraktion gewählt worden. Dabei müsse das Ergebnis vor dem Hintergrund der schwierigen kommunalpolitischen Herausforderungen der letzten Jahre gesehen werden.

Vor diesem Hintergrund setzt die SPD auf eine Fortsetzung der auf die Zukunft ausgerichteten, sachbezogenen Politik, die nach dem Bürgermeisterwechsel im Caldener Parlament möglich wurde.

Dazu habe nicht zuletzt die Amtsführung des Gemeindevertretervorsitzenden Andreas Reichhardt beigetragen, der erneut wird für diese Funktion vorgeschlagen wird.

Der neue Fraktionsvorstand will jetzt in Gesprächen mit den neu gebildeten Fraktionen klären, wie die künftige Arbeit und Inhalte im Caldener Parlament gestaltet werden können. Danach sollen weitere Entscheidungen über die künftige Arbeitsweise der Fraktion getroffen werden.

Ganz neu ist die jetzige Situation übrigens für die SPD nicht. Bereits am Ende der letzten Legislaturperiode konnte sie wegen fehlender Nachrücker ihre Mehrheit nicht mehr aus eigener Kraft nutzen.

 

08.03.2016 in Presse

Caldener SPD Gemeindeverband bewertet Wahlergebnis

 

Das Ergebnis der Caldener Gemeindevertreterwahl entspricht weitgehend den Erwartungen des SPD Gemeindeverbands, der sich am Montagabend gemeinsam mit den Bewerberinnen und Bewerbern zu eine ersten Bewertung traf.

Einen herzlichen Dank richteten sie zunächst an alle Wählerinnen und Wähler, die ihr Wahlrecht nutzten, um so Einfluss auf die Gestaltung vor Ort zu nehmen. Vor allem bedanken sich die Gewählten bei allen, die ihnen das Vertrauen schenkten.

Vor dem Hintergrund der teilweise aufgeheizten bundesweiten Diskussion zeigten sich die Anwesenden überwiegend zufrieden mit dem Ergebnis, zumal es zeigt, dass örtliche Themen durchaus eine Rolle spielen. Auch dass es nur drei etablierte Wahlvorschläge gab, hat dazu beigetragen.

Dabei kann die SPD mit ihrem Wahlvorschlag seit mehreren Legislaturperioden auf die Erfahrungen sachkundiger und erfahrener Kandidatinnen und Kandidaten zurückgreifen, die nicht der Partei angehören. Mit nahezu 50% weiblichen Abgeordneten trägt die SPD maßgeblich dazu bei, dass der von allen immer wieder formulierte politische Anspruch der Gleichberechtigung sich im Caldener Parlament wiederfindet.

Natürlich sei es bedauerlich, dass ein Sitz zur absoluten Mehrheit fehlt. Deshalb will die SPD daran arbeiten eventuell verloren gegangenes Vertrauen zurück zu gewinnen und setzt dabei auf eine Fortsetzung der auf die Zukunft ausgerichteten, sachbezogenen Politik, die nach dem Bürgermeisterwechsel im Caldener Parlament möglich wurde.

Ganz neu ist diese Situation für die SPD nicht. Bereits am Ende der letzten Legislaturperiode konnte sie wegen fehlender Nachrücker ihre Mehrheit nicht mehr aus eigener Kraft nutzen.

Bewahren und ausbauen will sie die generationenübergreifende Wohn- und Lebensqualität und setzt vor allem auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung.

Bei der engen Haushaltslage wachsen die Bäume dabei nicht in den Himmel, aber es bestehen Handlungsspielräume, die genutzt und möglicherweise ausgebaut werden können. Vor allem dürfe die finanzielle Lastenverteilung durch den Flughafen nicht dazu führen, dass für die Bevölkerung der Großgemeinde notwendige Maßnahmen unterbleiben müssen.

 

02.02.2016 in Ortsvereine

Erfolgreicher Start in das Wahlkampfjahr 2016

 

Der SPD-OV Calden eröffnete am Donnerstag, den 21.Januar 2016, mit einer öffentlichen Mitgliederversammlung den Kommunalwahlkampf im Café am See.

SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Ulli Meßmer konnte seine Grußworte an zahlreiche Mitglieder und Freunde richten. Ulli Meßmer ehrte Genossinnen und Genossen für 40- und 50- jährige Mitgliedschaft in der SPD, dankte Ihnen für Treue und Engagement in der Partei und verlieh jedem Urkunde und Ehrennadel und als Präsent eine Flasche Apfelschaumwein der Kellerei Dohne aus Schauenburg.

Geehrt wurden für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft Helga Hartmann, Elfriede Hartmann und Willi König, für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft Marianne Christmann und Marie-Luise Nemeth.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Veranstaltung war der Vortrag von Frau Polizeioberkommissarin Gottmann zum Thema „Sicherheit im Alltag“ mit praktischen Beispielen zum Schutz vor Einbrüchen, vor Trickdieben und dem „Enkeltrick“. Über den Vortrag wurde lebhaft diskutiert.

Wir bedanken uns bei Frau Polizeioberkommissarin Gottmann und der Gastgeberin Frau Hackel.

 

17.01.2016 in Kommunalpolitik

Alle Ortsteile auf den ersten Plätzen vertreten

 

Die SPD Ortsvereine in Calden haben ihre Liste zur Gemeindevertreterwahl im kommenden Jahr aufgestellt.

Es ist eine Auswahl aus erfahrenen und neuen, vor allem aber fachlich und sachlich kompetenten Bewerberinnen und Bewerbern.

Der Wahlvorschlag besteht aus 25 Kandidatinnen und Kandidaten. Er wird vom Gemeindevertretervorsitzenden Andreas Reichhardt angeführt.

Als Vorsitzender des Gemeindeparlaments hat er sich mit seiner kompetenten und sachlichen Arbeitsweise fraktionsübergreifend Anerkennung erworben.

Auf den darauf folgenden Plätzen sind alle sechs Caldener Ortsteilen vertreten.

Damit soll erreicht werden, das die Interessen aller Ortsteile, gerade auch der kleineren, in der Gemeindevertretung eine Stimme haben.