SPD Calden

Erfahrungsaustausch und Bilanz nach einem Jahr seit der Kommunalwahl - Positionspapier einstimmig verabschiedet

Presse

„Calden - Potential und Perspektive“ war das Motto mit dem die SPD vor einem Jahr zur Kommunalwahl antrat.

Am Donnerstag, den 4.Mai 2017 trafen sich im Caldener Rathaus die von der SPD ins Rennen geschickten Ortsbeiratsmitglieder, Gemeindevertreter, Gemeindevorstandsmitglieder und Kreistagsabgeordneten mit den Vorständen der Ortsvereine zu einer ersten SPD Mandatsträgerkonferenz um Bilanz zu ziehen und die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Dabei sollte der Erfahrungsaustausch zwischen den kommunalen Mandatsträgern auf den unterschiedlichen Ebenen gestärkt werden und Positionen zur aktuellen Situation in den Ortsteilen, der Großgemeinde und dem Landkreis ausgetauscht werden.

Ziel dabei war es gemeinsame Vorgehensweisen abzusprechen und zu überprüfen. Ebenfalls wurde bilanziert, wie weit die bei der Wahl angekündigten Ziele und Vorhaben umgesetzt werden konnten.

Im Mittelpunkt der Konferenz stand die Berichterstattung aus den 6 Ortsteilen mit den Erfahrungen seit der Wahl, sowie die Verabschiedung eines Positionspapiers , das sich mit der Haushaltssituation, der wirtschaftlichen Entwicklung , Dorfkernsanierung und dem demographischen Wandel sowie Neubaugebieten befasst.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zogen in ihrem Positionspapier eine durchweg positive Bilanz zur Zusammenarbeit mit dem parteilosen Bürgermeister Maik Mackewitz.